Organisation

Feuerwehren werden in Freiwillige Feuerwehren, Berufsfeuerwehren und Betriebsfeuerwehren eingeteilt. Der Großteil der Feuerwehren sind Freiwillige Feuerwehren, wie es auch wir sind. Eine Freiwillige Feuerwehr ist eine Einrichtung der Gemeinde. Die Feuerwehr und deren Organe sind Hilfsorgane des Bürgermeisters.
Topologisch werden Feuerwehren in Abschnitte bzw. Bezirke eingeteilt. Jede Feuerwehr ist einem Bezirksfeuerwehrkommando unterstellt welches wiederum in den jeweiligen Landesverband eingegliedert ist.

Die freiwilligen Mitglieder einer Feuerwehr werden organisatorisch in aktive Mitglieder, Reservisten, Altkameraden sowie Feuerwehrjugend eingeteilt. Um die Abläufe innerhalb einer Feuerwehr geordnet von statten gehen zu lassen, sind sogenannte Organe der Feuerwehr notwendig. Diese sind:
  • der Ortsfeuerwehrkommandant
  • der Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter
  • der Ortsfeuerwehrausschuss
Die Aufgaben einer Feuerwehr

Nach den gesetzlichen Bestimmungen sind die Feuerwehren im Wesentlichen dazu bestimmt, die Gefahren abzuwenden, die dem Einzelnen oder der Allgemeinheit bei Bränden und sonstigen Notstände verschiedenster Art drohen.
Man kann somit die Aufgaben in folgende Schwerpunkte gliedern:

Retten - Schützen - Löschen - Bergen

Um diese Aufgaben erfolgreich und unfallfrei bewältigen zu können ist es notwendig die entsprechend Aus- und Weiterbildung zu forcieren. Dazu gehören neben der Ausbildung in der Feuerwehr auch die Weiterbildungslehrgänge und Seminare auf Bezirksebene bzw. an der Landesfeuerwehrschule. Die Ausbildung gliedert sich in Grund-, Funktions- und Führungsausbildung. Weiters werden laufend diverse spezifische Seminare absolviert.