Geschichte

Im Zuge unseres 100jährigen Bestandsjubiläums wurde die Geschicht der Feuerwehr Wollanig von unserem HFM Christian Winkler in Form einer Festschrift aufgearbeitet.

Hier gehts zur Festschrift
Festschrift


Die Chronik im Überblick

Der Anlass zur Gründung der Feuerwehr Wollanig war ein Brand beim Jacklbauer am 4. September 1910. Die erste Vollversammlung erfolgte bereits im Herbst desselben Jahres. Die Gründungsversammlung mit 35 Mitgliedern fand am 25. März 1911 statt. Johann Mitterer vlg. Anderlebauer in Oberwollanig war Gründer und »Erster Hauptmann«. Hauptmann-Stellvertreter waren Georg Leber vlg. Eicher und Peter Eggarter vlg. Kofler.

Um die großen Summen für Maschinen, Gerät und das geplante Feuerwehrhaus aufzubringen, konnte man sich nicht nur auf die Zuschüsse der Gemeinde und des Landes verlassen, es wurde unter der Ortsbevölkerung, unter Feuerwehrfreunden in der Nachbarschaft und zum Teil auch bei Villacher Betrieben eine Sammelaktion durchgeführt.

Am 15. Juni 1912 folgte die erste Bewährungsprobe für die noch junge Feuerwehr Wollanig. Sie musste zu einem Großbrand in Vassach ausrücken und konnte zusammen mit anderen Wehren weiteren schweren Sachschaden verhindern.

Im Jahre 1916 brennt im November das evangelische Schulhäuschen in Oberwollanig vollständig nieder. Da die meisten Wehrleute in den Ersten Weltkrieg eingerückt waren, war Hilfeleistung nur durch auswärtige Kräfte und die Frauen des Ortes möglich. Genaue Angaben über diesen Brand fehlen, es gab dazu nur mündliche Überlieferungen.

Aus dem Ersten Weltkrieg kehrten der Kommandant Mitterer sowie viele weitere Feuerwehrkameraden nicht mehr zurück.

In den Zwanziger Jahren rückte die Feuerwehr Wollanig mehrmals zu Großbränden in die umliegenden Ortschaften aus. Sie trafen bei einem großen Wirtschaftsgebäudebrand auf der Fellach als eine der ersten Wehren ein und konnten das Vieh in Sicherheit bringen.

1932, 1938, 1947 und 1948 rückte die Wollaniger Feuerwehr zu Waldbränden aus, katastrophale Gebäudebrände konnten 1910, 1919 und 1931 bekämpft werden.

Anlässlich des Herbst-Kränzchens am 1. Oktober 1933 spielt zum ersten Mal die eigene Wollaniger Feuerwehr-Kapelle.

1936 wurde ein Löschwasserbehälter in Oberwollanig errichtet und 1937 eine tragbare Motorspritze R 50 angeschafft.

1951 erfolgte in Unterwollanig der Bau eines Löschwasserbehälters und einer provisorischen Unterkunft für die alte Handspritze. Grundstück, Sand und Schotter wurden kostenlos von Feuerwehrmann Leopold Lukan - der auch die Maurerarbeiten durchführte - zur Verfügung gestellt. Der Ziegelofenbrand bei der Ziegelei Ebner im gleichen Jahr war einer der größten Brände im Pflichtbereich der FF Wollanig.

1971 erhielt die Feuerwehr Wollanig von der Gemeinde anlässlich des 60-jährigen Gründungsfestes eine neue VW-Motorspritze.

1975 verursachten starker Regen und Schneefall einen Erdlawinenabgang in Unterwollanig - neun Häuser mussten dabei evakuiert werden. Beim Haus Klein-egger in Unterwollanig wurde die Haus-mauer von der Mure eingedrückt, ein eineinhalb Jahre altes Kleinkind konnte gerade noch evakuiert werden. Die Zufahrtsstraße zur Gastgewerbeschule wurde weggeschwemmt, die Ferndorfer Landesstraße vermurt und die Eisenbahnstrecke gefährdet.

1980 wird ein neues Landrover-Löschfahrzeug übernommen.

1991 - 1992 wird das neue Rüsthaus in Oberwollanig gebaut.

1998 wird das neue Löschfahrzeug der Marke "Mercedes Sprinter" in Dienst gestellt.

Hauptmänner von 1918 bis 1939: Georg Leber und Georg Malliga. Provisorische Wehrführer von 1939 bis 1947: Johann Steiner, Karl Lukan, Mathias Kofler und Karl Ilgenfritz. Kommandanten ab 1948 waren Josef Schett, Georg Weichlinger, Johann Mitterer, David Kramer, Georg Kofler; von 1968 bis 1995 Ernst Schury, von 1995 bis 1997 Herbert Liesinger, von 1997 bis 1999 Gottfried Schury und seit 1999 wieder Herbert Liesinger.

Die Feuerwehr Wollanig ist auch ein ständiger Teilnehmer an den Bezirksleistungsbewerben, wo stets gute Ergebnisse erzielt werden konnten. In den Jahren 2003 und 2005 konnten wir den Bezirksmeistertitel erringen.

Weiters investierten wir unzählige Freizeitstunden in Übungen, Gemeinschaftsübungen, Bereitschaftsdienste, Absperrdienste wie z.B. Villacher Kirchtag, Villacher Faschingsumzug oder Harley-Davidson-Parade.

Die Feuerwehr Wollanig veranstaltet jährlich zu Pfingsten den traditionellen Wollaniger Kirchtag. Jedes zweite Jahr wird ein großer Sicherheitstag für die Bevölkerung mit Feuerlöscherüberprüfung veranstaltet.

Hier gehts zur Festschrift
Festschrift