Datum:

22.05.2017

Einsatzleitung:

OBI Herbert Liesinger / BI Herbert Liesinger
Eine Unwetterfront in den frühen Abendstunden am Montag, dem 22. Mai, ließen die Erinnerungen an das verehrende Unwetter vom Juli 2015 wieder gegenwärtig werden. Nicht so extrem aber dennoch intensiv fielen die Niederschläge in Form von Hagel und Starkregen aus. Neben den unzähligen Einsätzen im Bezirk Villach-Stadt hatten auch wir mehrere Einsätze in unserem Einsatzgebiet. Eine Mure verlegte im Bereich Oberwollanigerstraße die Verkehrswege. Mit Schaufel und Pickel konnte der Bach und somit der Wasserverlauf wieder in den ursprünglichen Verlauf gebracht werden. Letztendlich konnte aber nur durch schweres technisches Gerät, wie Radlader und Bagger, die Straße vom Schlamm und Geröll wieder befreit werden. Nach der Reinigung der Straßen bzw. schon parallel dazu, wurden nach und nach die überfluteten bzw. verschlammten Keller die zum Teil bis zu 1 Meter Höhe unter Wasser standen, abgepumpt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der betroffenen Bevölkerung für die Disziplin und das Verständnis bedanken. Es häuften sich so viele Einsätze gleichzeitig an (über 150 Einsätze im Stadtgebiet) dass uns in ganz Villach Einsatzgeräte, wie z.B. Nasssauger ausgingen. Ein großes Lob ergeht auch an alle Wollaniger, die mit ihrer Nachbarschaftshilfe uns tatkräftig unterstützt haben.

Nach dem gut 5-stündigen Einsatz rückten wir ins Rüsthaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.


Image not availableImage not availableImage not availableImage not availableImage not availableImage not availableImage not available