Datum:

17.05.2019

Übungsleiter:

LM Stefan Lepuschitz
Eine knifflige Aufgabe galt es für die anwesenden Kameraden der Feuerwehrübung zu lösen. Folgende Ausgangslage bot sich: Ein beladener Gitterkorb eines IBC Containers musste mit den vorhandenen Mitteln unseres KLF und weiteren Mitteln die man eventuell an einer Einsatzstelle finden kann aufgehoben und über ein Hindernis bewegt werden. Dabei durfte er dieses nicht berühren.

Nach einiger Beratungszeit wurde ein möglicher Weg beschlossen. Der Container war unter Zuhilfenahme eines 4 m langen Rundholzes schnell angehoben und auf Schlauchpaketen entsprechend stabilisiert.

Als nächstes galt es eine "Fahrbahn" für den Container herzustellen. So wurde ähnlich der Transportmethode im alten Ägypten mit Schläuchen und Kanthölzern eine Bahn aufgebaut. Danach wurde der Container auf mehrere Waldstangen (Rundhölzer) gestellt und über das Hindernis mittels unseres, im KLF vorhandenen, Gurtmaterials (Ratschen Gurte, Rundschlingen, Abschleppseil) verschoben. Dabei wurde gleichzeitig das sichere Arbeiten mit schweren Lasten besprochen um eine Verletzungsgefahr zu vermeiden.

Danach wurde wieder alles in der umgekehrten Reihenfolge abgebaut und der Container wieder sicher am Boden abgestellt. Somit war das Übungsziel nach rund einer Stunde erreicht.

Improvisationstalent ist bei vielen Feuerwehreinsätzen immer wieder gefragt - und viele verschiedene Ansätze ergeben eine Lösung. So ist es auch mit wenigen Leuten und ohne weitere Gerätschaften (Kran, usw.) möglich schwere Lasten zu bewegen, waren sich die Teilnehmer nach Abschluss der Übung einig.


Image not availableImage not availableImage not availableImage not available