Mit Winterreifen alleine ist es noch nicht getan. Auch Beleuchtung, Flüssigkeiten & Co benötigen einen Check vor dem Winter. Einige Kältevorkehrungen kann man problemlos selbst vornehmen:

  • Die Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel befüllen. Sommer-Konzentrate frieren bei Temperaturen um null Grad ein und können bei sehr tiefen Temperaturen das Reinigungssystem der Waschanlage sogar regelrecht sprengen.
  • Wischerblätter überprüfen und eventuell erneuern. Wenn die Wischerblätter Schlieren ziehen, hilft das beste Waschmittel nicht. Bei Minusgraden klappt man die Wischer über Nacht am besten auf. So vermeidet man ein Anfrieren und das Ausfransen der neuen Wischerblätter.
  • Gummidichtungen einfetten - dadurch kann man das Anfrieren der Türen verhindern. Dazu gibt es einfach handhabbare Applikationsstifte im Autozubehörhandel ebenso wie an den ÖAMTC-Stützpunkten.
  • Bei einem Rundgang um das Auto sollte man sichergehen, ob auch alle Lampen funktionieren. Gute Sichtbarkeit ist während der dunklen Jahreszeit ein wesentlicher Sicherheitsaspekt. Deshalb sollte man auch darauf achten, dass die Scheinwerfer sauber und die Lichter richtig eingestellt sind.
  • Für den Winter sollte man sein Auto mit einer kleinen Grundausstattung versehen: Schneebesen und Eiskratzer sind ein Muss. Darüber hinaus können eine Decke und eine Reserveflasche Frostschutzmittel nicht schaden. Auch das Mitführen eines Türschlossenteisers kann hilfreich sein. Der sollte allerdings immer griffbereit in der Hand- oder Jackentasche sein.


Quelle:
ÖAMTC